Gästebuch

Zurück

Eintrag vornehmen
Name:
E-Mail:
Homepage:
Sicherheitscode:
  (bitte übertragen Sie in das Feld)
Beitrag:
Smileys: ::) :) ;) :D ?:( :( :o :8 :P :[ :X :* :-/
BB-Code: fettkursivunterstrichen
Datenschutzerklärung
Ja, ich akzeptiere die Datenschutzerklärung.

« Vorherige1234Nächste »
(55 Einträge total)

#25   Habss10.06.2004 - 15:34
Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben. Den Rest habe ich einfach verprasst

#24   Eva10.06.2004 - 12:33
scheen!
sehr schön einfach gegliederte seite, für einen der wenig zeit hat oder die einfachheit liebt, genial!

#23   Habss10.06.2004 - 11:37
Lieber Llyod, ich schick Ihnen das Brot per Mehl nach Hause.

#22   Walter10.06.2004 - 11:20
Morgen wieder

»Millionen schlüpfen am Morgen in ihren Drillich und werden für voll und das heißt für arbeitende Menschen gehalten, während sie nichts anderes als eine Armee von raffinierten Nichtstuern sind, die nur Schaden anrichten und die Welt zugrunde, und die nur ihren Bauch im Auge haben, nichts sonst. Aber die Intellektuellen sind wahrlich zu dumm dazu, das zu sehen, sagte mein Onkel Georg. Für sie ist der allerbilligste Auftritt eines faulen Arbeiters oder Handwerkers, wenn er nur sein blaues Kostüm anhat auf der durch und durch verlogenen Arbeitsbühne, schon ein Grund für ein schlechtes Gewissen. Die Intellektuellen sind die nichtssagenden, völlig einflußlosen Episodisten auf dieser skrupellosen, alles krank machenden Arbeitsbühne, auf welcher schon über ein halbes Jahrhundert auf die raffinierteste Weise fortwährend und auftrumpfend Arbeit und Tätigkeit so gespielt wird, daß es einem nur noch kalt über den Rücken läuft. Aber ich habe gar nichts dagegen, so mein Onkel Georg, daß die Leute nicht arbeiten wollen, daß die Menschheit nicht arbeiten will, nur soll sie ihre Faulheit ganz offen zugeben und nicht tagtäglich ihr widerwärtiges Arbeitstheater spielen.«

#21   Merkwürdig10.06.2004 - 11:17
Niergolzingen hat ein merkwürdiges Publikum.

Unglaublich viele besoffene Witzbolde, die Sachen wie »Mach dich nackich« brüllen; entsprechend hohe Tussendichte. Aber auch Christen: Einen Jesusfisch-Aufkleber habe ich gesehen und einen auf Che gestylten mit der Aufschrift Jesus Posse. Aber auch goldbehangene dicke Stadtverwaltungsfrauen mit Brillenkette. Punks, Dreadlockveganer, Kinder. Abgeklärte Jackettträger. Ein Werbefuzzi, der wegen Sitzplatzgeschichten pampig wurde. Omas, die mitgenommen worden waren und etwas ratlos wirkten.
Natürlich auch viele studierte Hänflinge meines Zuschnitts, die ihre Regressionen immer schlaumeierisch mitreflektieren, Fäkalhumor auf der Meta-Ebene, infantilisierte Masse als eigentliches Instrument und so. Die realsatirischen Happenings widersprechen dem nicht, sie illustrieren es, jedenfalls auf der Meta-Ebene, ähem.

#20   Walter10.06.2004 - 11:09
Würde meine Füße gerne auf eine kleine Wolke betten, die immer 30 Zentimeter über dem Boden schwebt. Nichts drumrum, nur Äther. Eh alles psychosomatisch. Can\t stand it. Esoterik mal vom schwurbeligen Kopf auf die schmerzenden Füße stellen: Krankheit als dorniger, sinnloser Weg ins Nichts.

#19   Do it yourself09.06.2004 - 13:09
Präsentiert von Fuck you Emptiness
Mo 14. Juni 2004

Fanzines in Bierbüchsen oder Filmdosen, eingenäht in aufwendige Stoffumschläge oder kunstvoll bedruckt. Die Vielfalt dieses Mediums scheint unerschöpflich. Ihre Bezeichnung setzt sich aus den englischen Begriffen "fan" und "magazine" zusammen und trifft damit zentrale Besonderheiten dieses Phänomens: gemeinsam Zines, dass sie zu aller erst aus Leidenschaft und nicht aus kommerziellen Gründen produziert werden.

#18   Kunert, Elfiede09.06.2004 - 12:53
Seemanns-Chor Coburg live im Bayer. Rundfunk Live-Sendung am 18. Juni 2004 aus Wuerzburg. Aus Anlass des 100jaehrigen Hafenjubilaeums in Wuerzburg uebertraegt der Bayer. Rundfunk – BR 1 – am Freitag, 18. Juni 2004 in der Zeit von 19.05 Uhr bis 19.55 Uhr live eine Musiksendung. Bei dieser Live-Uebertragung aus Würzburg, die von Eberhard Schellenberger moderiert wird, wirkt u. a. auch der Seemanns-Chor unsere Partnerstadt Coburg mit. Die „Blauen Jungs“ aus Coburg werden mit ihren maritimen Beiträgen (z. B. „Die kleine Hafenmelodie“) den Flair eines Hafens und die Seefahrer-Romantik stimmungsvoll vermitteln und so wieder als „Kulturtraeger“ der Stadt Coburg ihren besonderen Beitrag zu dieser Veranstaltung leisten.

#17   George W. BushHomepage09.06.2004 - 11:14
"Ich habe keinen Kalender auf meinem Schreibtisch, dem wunderbaren Schreibtisch, der sagt, an dem und dem Tag, bist Du fertig. Das ist nicht, wie ich denke."

#16   George W. BushHomepage09.06.2004 - 11:12
"Ich hatte keine Gelegenheit, den Fragenden die Fragen zu stellen, die sie fragten"

#15   Leibinger, Astrid08.06.2004 - 11:56
Hiermit protestiere ich gegen den sog. "Dessous-Sonderverkauf direkt ab LKW-Rampe" in Niergolzingen. Ich bin zutiefst entrüstet über diese unmoralische und öffentliche Zurschaustellung dieser Art von Kleidung, die nur auf die Männliche Sexgier zielt. Unseren Männern tut das nicht gut! Wir brauchen das nicht in unserem Ort!

#14   Mutke, Georg08.06.2004 - 10:52
Nachtrag der Gemeindesitzung vom 5. Juni 2004

Entlang der Nord- und Westseite sind die bestehenden Luecken mit lockerer Strauchbepflanzung aufzufuellen. Entlang der Staatsstrasse ist zusaetzlich zur dargestellten Bepflanzung ein weiterer Baum zu pflanzen. Hinsichtlich der fehlenden Breite des Gruenstreifens wird einer Befreiung von den Festsetzungen des Bebauungsplanes zugestimmt. Zu den im Freiflaechenplan eingezeichneten Stellplaetzen wird gemeindlicherseits zugestimmt.

Unter Punkt. 6
6.6       Fendt-Schlepper - Reparatur
Der Vorsitzende gab das Kostenangebot der Baywa vom 15.04.2004 bekannt (Brutto-Preis: 3.633,79 Euro. Dazu ergaenzte er, dass voraussichtlich demnaechst die Synchronisierung des Getriebes und evtl. die Kupplung faellig werde.

Schriftfuehrer:
Mutke, Georg

#13   Thomas KristE-MailHomepage08.06.2004 - 10:45
Sparen Sie jetzt
bei Ihren Versicherungsbeitraegen.!!

nser Versicherungsportal gibt Ihnen die Möglichkeit:

- jederzeit Informationen einzuhohlen
- Angebote zu berechnen und
- Versicherungsschutz online zu beantragen.

Wuenschen Sie ein persoenliches Angebot?

Bei Fragen oder Problemen rufen Sie bitte
einfach an.
Vielen Dank für Ihr Interesse.


Krist Versicherungsmakler
Thomas Krist

NEU! Jetzt auch Ernteausfallversichungen

Stadtplatz 24
84347 Pfarrkirchen

Telefon 08561 / 8140
Fax 08561 / 984749



#12   HartwanHomepage08.06.2004 - 08:30
Es isch wieder mal sowiit! Bereits s 10te Sterneplatzfescht staht vor de Tuer!

D Jubilaeumsparty wird no Fetter als suscht - drum noed verpasse!!!!

Mer gseht sich am 15. Juno uf em Sterneplatz in Spreitebach!


#11   KurtE-MailHomepage08.06.2004 - 05:34
Es gibt vier Menschen bei denen ich mich bedanken moechte !
Zu einem ist es Herwig Steininger der mir HTML beigebracht hat,
zum anderen ist es Robert Flynn , ohne ihm haette ich keine Bilder auf meiner HP.
Dann waehr da noch der Mann der mich aufgenommen hatte, als bei meinem alten Server zuviel Werbung gemacht wurde: Uwe Ermes
Und zum guter letzt aber von hoher Wichtigkeit: Werner Koretzki der mir bei der graphischen Aufbereitung hilfreich zur Seite stand.

« Vorherige1234Nächste »
(55 Einträge total)



Datenschutzerklärung
Kostenlose Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!